Ausblick

20200424_142320.jpg

Wie geht es im Jahr 2022 weiter:

In unseren Gärten werden die Bäume kontinuierlich auf Krankheiten überwacht und aktiv gehegt und gepflegt.

 

Neben dem Erziehungsschnitt, ist es bei Trockenheit auch erforderlich, die Bäume in den nächsten  5 Jahren regelmäßig zu gießen und die umlaufenden Baumscheiben von Bewuchs freizuhalten und zu pflegen, damit das Wasser auch an die frischen Baumwurzeln einsickern und die Baumwurzeln mit Nährstoffen versorgen kann.

Die einfassenden Zäune werden regelmäßig von uns kontrolliert, instandgehalten und das umlaufende Gelände gemäht.​

 

Unsere alte Sorten bilden einen Genpool, bei dem sich Mitglieder von interessierten Gartenbauvereinen Edelreiser entnehmen können, um so diese alten und schützenswerten Sorten weiter zu erhalten, bzw. weiter zu verbreiten.

 

Nach dem verregneten und hagelreichen Jahr 2021 hoffen wir nun 2022 aus dem Garten 1 eine erste Ernte einfahren und verkosten zu können.

Unsere Bäume im Garten 2 werden 2022 hoffentlich weiter gut anwachsen. Eine erste Ernte erwarten wir hier frühenstens 2024.

Im Frühjahr 2022 werden wir im Garten 1 ein Wasserrückhaltebecken in das Gelände einbetten.

Was erhoffen wir uns damit:

- keine weiteren Überschwemmungen im Garten 1

- noch mehr Biodiversität und neues Leben durch neue Arten

- Gießwasser für Garten 1

- Ein positiver Beitrag zur Landschaftsästhetik

GRUNDSÜCK.JPG
Korb mit Äpfeln
20201030_111500 - Kopie.jpg
20200404_114205.jpg