• Norbert Heumann

Patenbesuch auf den Hohenberger-Streuobstwiesen

Aktualisiert: 12. Okt. 2021

Am Freitag, den 8. Oktober 2021 hatten wir einen sehr netten Besuch zweier Paten auf unseren Wiesen.

Frau Anneliese Markl aus Eberfing und Frau Anneliese Pyko aus Weilheim besuchten ihre beiden Patenkinder.


Frau Markl ist seit heuer Patin von einem BERLEIS Baum. Frau Markl hat die Patenschaft von Ihrer Tochter Maria heuer zum Geburtstag geschenkt bekommen.


Besonders zu erwähnen ist, dass Herr Markl aus ausgewiesener Apfelkundler den Berleis aus den Sorten roter Eiser und Berlepsch gezüchtet hat.

Der Name setzt sich aus den beiden Silben der namensgebenden Sorten zusammen. Berl-Eis

Herr Markl war ein ausgewiesener Spezialist und hatte als Pomologe überragendes Fachwissen, das er laut Frau Markl immer gerne an die nächste Generation der Pomologen weitergegebn hat.

Frau Markl meinte, ihr Mann hätte sich sicher sehr darüber gefreut, wenn er miterlebt hätte, dass auf unseren Gärten seine Sorte auch gepflanzt wurde.

Auf unserem Garten 1 stehen insgesamt fünf Bäume der "einheimischen" Eberfinger Sorte BERLEIS und wir bewahren Sie im besonderen Andenken an Herrn Markl.



Frau Markl vor ihrem Patenkind, einem Berleis.





Sehr klein - aber fast reif.

Vlt. haben wir nächstes Jahr mehr Glück mit der Ernte


Fraun Anneliese Pyko hat die Patenschaft für einen Baum der Sorte ZABERGÄU RENETTE übernommen.

Auch hier gibt es eine nette Anekdote zu erzählen. Die Mutter von Frau Pyko kommt aus dem Zabergäu.


Wikipedia sagt dazu:

Das Zabergäu, auch Zabergau genannt, ist eine Region in Baden-Württemberg, rund 40 km nördlich von Stuttgart und 50 km östlich von Karlsruhe. Namensgebend ist die Zaber, ein linker Nebenfluss des Neckars.


Der Baum, den wir im März 2021 gepflanzt haben ist gut angewachsen und hat sich inzwischen prächtig entwickelt. Leider hat auch hier der Hagel die Früchte vernichtet. Als Ausgleich konnten wir Frau Pyko wenigstens einen reifen Apfel der Sorte PINOVA mit nach Hause geben.




Frau Pyko vor ihrem Patenkind dem Baum ZABERGÄU RENETTE im Garten 1, Reihe 3, Baum 9.


Liebe Frau Pyko und Frau Markl,

ganz herzlichen Dank für Ihren Besuch bei uns und für Ihre Unterstützung in Form einer Patenschaft.

Wir freuen uns sehr auf ihren nächsten Besuch!

Bleiben Sie beide gesund und so humorvoll, wie wir Sie beide heute kennenlernen durften.

299 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen