• Norbert Heumann

Erziehungsschnitt im Garten 1

Mit Hilfe von Herrn Dietmar Valentin haben wir an unseren Bäumen aus der Pflanzung von 2020 im Garten 1 den ersten Erziehungsschnitt durchgeführt


Wir haben uns für den sogenannten Öschbergschnitt entschieden.Der Oeschbergschnitt ist eine Methode zur Erziehung großkroniger Obstbäume (Hochstämme, Halbstämme), die bereits Ende der 1920er-Jahre entwickelt wurde.

Hier werden die Leitäste und die Stammmitte besonders in den Mittelpunkt gerückt. Die Leitäste stehen idealerweise gleichmäßig in alle Himmelsrichtungen.

Die Leitäste werden durch den Schnitt in den richtigen Wuchs erzogen und bilden untereinander eine Saftwaage. Die fortwährende Erziehung von drei oder vier relativ steilen, selbsttragenden Leitästen und eines Mitteltriebes ermöglicht es, dass der Baum ein stabiles Kronengerüst entwickelt. Dies widerum ermöglicht, die Obstbäume bis ins hohe Alter in einem Zustand zu halten, der einer gut gebauten, jugendlichen Naturkrone nahekommt. Durch einen jährlichen Rückschnitt der Leitäste und der Kronenmitte werden diese gestärkt, ein Abkippen wird erfolgreich verhindert. Der einmal angelegte Kronenaufbau wird in seiner Form grundsätzlich bis zum Ende des Baumlebens beibehalten, nur die Ausmaße ändern sich.




Herr Valentin erklärt uns den Aufbau des Baumes

Nach genauer Anleitung werden die Leitäste zurückgeschnitten.

Chefsache!





Ohne Leiter oder anderer Hilfe ist eine Bearbeitung von Hochstammpflanzen mühselig.




Herzlichen Dank Herr Valentin für diesen exklusiven, coronakonformen Schnittkurs!!

55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen